Wer wir sind

Wenn Leidenschaft auf Handwerk trifft

Im Grunde ist es die klassische Geschichte, sieht man sich den Werdegang von unserem Geschäftsführer Aleks Palmes und die Entstehungsgeschichte von IS-Parts an. Lange bevor er mit der Schule fertig war und seine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker beginnen konnte, wurde seine Liebe zu den klassischen Schaltrollern durch einen einfachen Zufall geweckt. Ein guter Freund infizierte ihn seinerzeit mit dem Virus, an dem er noch heute „erkrankt“ ist. Was dann folgte, war regelrecht vorgezeichnet. Aleks kaufte mit 13 Jahren seinem Freund diese wichtigste Vespa V50 für einen vergleichsweise lachhaft erscheinenden Betrag ab und widmete sich fortan diesem und bald darauf diversen anderen Rollern. Der Grundstein war gelegt.

In den darauf folgenden Jahren sammelte er die ersten wertvollen Erfahrungen mit diesen doch sehr speziellen Fahrzeugen. Es folgte eine Ausbildung zum Elektriker die er nach zweieinhalb Jahren beendete. Eine weitere Ausbildung vor allem im KFZ Bereich musste her. Er fand eine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker in einem amerikanischen Betrieb, mit Rennabteilung, Lackierung, Karosserie und Restaurationen. Dieser Betrieb wurde leider zwei Jahre später geschlossen. Ohne das die zwei Jahre angerechnet wurden, begann er in einer neuen Ausbildungsstätte dann noch einmal die Ausbildung zum Kfz-Mechaniker mit weiteren Ausflügen in den Karosseriebau, Fahrzeugelektrik und Fahrzeuglackierung. Aleks eignete sich das Wissen an, von dem seine Kunden heute profitieren. Während seiner umfassenden und dann auch abgeschlossenen Ausbildung, wuchs in ihm der Wunsch eine eigene Werkstatt nur für Vespas und Oldtimer zu eröffnen. Einige Jahre vergingen, nebenbei restaurierte er in seiner kleinen Garage etliche Fahrzeuge und fing dabei auch an diverse Ersatzteile anzubieten. Mit dem ersten Gewerbe 2002 Endstand dann scooter-terminal. Aus scooter-terminal wurde aber recht schnell IS-Parts (Italo Spare Parts). Anfang 2003 war es dann endlich soweit. Mit seinem ersten kleinen Ladengeschäft in Derendorf erfüllte er sich seinen lange gehegten Traum.

 

Aleks arbeitete fortan unter dem Firmennamen IS-Parts und sorgte mit jedem weiteren Geschäftsjahr dafür, dass der Erfolg seines Unternehmens kontinuierlich ausgebaut wurde. Mit dem Umzug nach Unterbilk vollzog er einen weiteren, wichtigen Schritt in Richtung Wachstum.

Was dann folgte, kann man sich im Grunde direkt vor Ort anschauen. IS-Parts ist zu einer der wichtigsten Anlaufstellen für Schaltroller in der Region geworden. Sein umfangreiches Warensortiment von über 10000 verschiedenen Ersatzteilen, die qualifizierte Beratung und nicht zuletzt die Fachwerkstatt machen ihn zu einer echten Instanz in der Szene.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright by IS-Parts 2017

Anrufen

E-Mail

Anfahrt